Vielefalt- und Integrationsworkshop vom 16. und 17. März 2019

Der Vielfalt- und Integrationsworkshop war super interessant und es waren am Samstag ca. 90 und am Sonntag noch ca. 70 Teilnehmer*innen dabei. Viele aus der pädagogischen Arbeit (Erzieher*innen, Lehrer*innen, Sozialpädagog*innen), aus den Migrantenverbänden und Menschen die sich für dieses Thema interessierten. Aus der aktuellen Politik in Michelstadt (es gibt hier 37 Stadtverordnete) waren Herr Raßloff (SPD), Herr Dr. Robischon (ÜWG), Herr Walther (CDU, war am Samstag da), Ulla Kloß (Grüne) und Monika Fuhrig (Grüne) dabei. Aus meiner Sicht gab es folgende, wirklich wichtige, Infos neben dem eigentlichen Thema: – Die Jugendlichen in Michelstadt wollen einen Jugendtreff – Am Skaterpark wird mit Drogen gehandelt – Wir brauchen eine App mit Infos über Veranstaltungen für Jugendliche, in der z.B. auch der Kinder-, Jugend- und Sozialausschuss mit Sitzungen eingetragen sind – Es werden Familienpatenschaften für Schüler gebraucht – „Taxi in New York“, wir brauchen jemand, der die Menschen danach befragt, was sie eigentlich (!!!) wirklich können und (für die Gesellschaft) tun wollen – Auf der Stadt Website müssen auch die Moscheen, Kulturvereine etc. zu finden sein – Die Teilhabe für ausländische Mitbürger*innen muss ausgeweitet werden. – Die Stadt muss Räume zur Verfügung stellen … Räume für Veranstaltungen um uns alle kennen zu lernen – SMART (spezifisch, messbar, angemessen & attraktiv, realistisch und selbst realisierbar sowie terminiert sollten wir vorgehen um das Thema Vielfalt in Michelstadt zu stärken) – Deutschniveau B2 & C1, mit Zertifikat, wird gebraucht, muss in Michelstadt angeboten werden Zum eigentlichen Thema wurden viele verschiedene Gruppen gebildet. Diese haben konkrete Ideen zur Verbesserung der Vielfalt in Michelstadt gesammelt und werden diese, soweit möglich, auch in naher Zukunft umsetzen. Ein Protokoll wird nachgeliefert und die Stadtverwaltung wird auf dem Laufenden gehalten. Eine Mailingliste wird erstellt und jeder der mitmachen will, kann sich beteiligen. Ich bin überrascht über die Vielfalt der Ideen und bin gespannt auf die Umsetzungen. Vieles davon kann ohne viel Geld umgesetzt werden. Auf die Vielfalt in Michelstadt!     

(Dieser Beitrag stammt von unserer GRÜNEN Stadtverordneten Monika Fuhrig)

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel