Navid Kermani erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Wir gratulieren Navid Kermani.

[…] “Die Rede ist auch eine Abrechnung mit dem Westen, der durch den Aufbau von laizistischen Diktaturen in der arabischen Welt nach dem Ende der Kolonialisierung und durch die jüngsten desaströsen Kriege im Irak und Libyen für die Zerstörung der Region mitverantwortlich sei. Zugleich wurde Saudi-Arabien zum wichtigsten Verbündeten in der Region gemacht. Vier Jahre lange habe der Westen “vor der europäischen Haustür” bei den Massenmorden in Syrien und dem Irak einfach weggeschaut. […] (Zeit.de)

http://www.taz.de/Navid-Kermanis-Rede-beim-Friedenspreis/!5239675/

 

Verwandte Artikel