E-Carsharing im Praxistest der Grünen Oberzent

 

Pressemitteilung

Oberzent, 16. August 2020

Wenn die Odenwälder Mobilitätswende Spaß macht: Michelstädter e-Carsharing bewährt sich im Praxistest

Michelstadt/Fränkisch-Crumbach –  Seit Ende Juni 2020 steht auf Initiative der Grünen auf dem Michelstädter Bienenmarktsgelände ein Carsharing Elektroauto, das von allen Bürgerinnen und Bürgern stunden- oder tageweise gemietet werden kann.

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Odenwälder Kreistag, Elisabeth Bühler-Kowarsch, der Kreistagsabgeordnete und Geschäftsführer der Grünen Odenwald Horst Kowarsch, der Sprecher der Grünen Jugend Odenwald Lennart Steiner und der Sprecher des Arbeitskreises Mobilität Dr. Jonas Schönefeld, nutzten diese Möglichkeit, um zu einer Kreisvorstandssitzung der Grünen Odenwald nach Fränkisch-Crumbach zu fahren.

“Die Anmeldung zum Carsharing war in etwa 10 Minuten online abgeschlossen, inklusive Identitäts- und Führerscheinprüfung über das digitale POSTIDENT Verfahren. Die Buchung des Autos und dessen Entriegelung erfolgte kinderleicht über eine App, der Schlüssel lag im Handschuhfach”, so der Michelstädter Dr. Jonas Schönefeld in seinem Erfahrungsbericht.

Die Mitfahrerinnen und Mitfahrer waren positiv von der geringen Geräuschentwicklung des Modells Renault Zoe überrascht. Sogar mit Corona bedingten Atemschutzmasken und bei offenem Fenster war es ohne Probleme möglich, sich im Auto zu unterhalten. “Die Beschleunigung des Fahrzeugs, gerade bei geringeren Geschwindigkeiten, ist mit einem Benzin oder Dieselfahrzeug kaum zu vergleichen. Da kommt schon ein bisschen Formel-1 Gefühl auf”, so Kreisgeschäftsführer Horst Kowarsch. Aber mit gutem Gewissen, denn das Auto tankt klimafreundlichen Ökostrom.

Für die Fahrt nach Fränkisch-Crumbach und zurück fielen bei rund 3,5 Stunden Nutzung und 34 Fahrtkilometern Kosten von 13,90 Euro oder rund 3,50 Euro pro Person an. Diese setzen sich aus einem Grundpreis von 3 Euro pro Stunde und 10 Cent pro Kilometer zusammen. Abgerechnet wurde nur die tatsächliche Nutzzeit unabhängig von der Reservierung. Die Bezahlung folgte bequem per Kreditkarte über die App.

“In Summe bietet das e-Carsharing eine optimale Ergänzung zum ÖPNV im ländlichen Raum und hat unseren Praxistest mehr als bestanden”, so die Fraktionsvorsitzende Elisabeth Bühler-Kowarsch. Ein Carsharingauto kann bei optimaler Nutzung bis zu 20 Private PKWs ersetzen und ist gerade für gelegentliche Nutzer sehr attraktiv. “Wir hoffen, dass nach Breuberg Wald-Amorbach, Michelstadt und Reichelsheim auch weitere Odenwälder Kommunen Ihren Bürgerinnen und Bürgern das e-Carsharing ermöglichen, perspektivisch auch in Stadtteilen. Das Programm des Energieversorgers ENTEGA kostet eine Kommune nur 50 Euro im Monat. Bürgerinnen und Bürger können sich unter entega-elektromobil.de für das e-Carsharing im ganzen Odenwald, inklusive Reichelsheim, Michelstadt und Breuberg Wald-Amorbach anmelden.

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Bühler-Kowarsch und Horst Kowarsch

Grüne Oberzent

 

Dr. Jonas Schönefeld und Elisabeth Bühler-Kowarsch

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel